Warum schnurren Katzen?

schnurrende-katze

Man sitzt gemütlich vor dem Fernseher, die Chipstüte zur Rechten, die Katze zur Linken. Und während man sich von den Strapazen des Tages erholt und die Katze am Bauch krault, hört man das vertraute Schnurren des kleinen Stubentigers, das auch in uns selber ein Gefühl des Wohlbefindens aufkommen lässt.

Doch nicht immer muss das vibrierende Geräusch ein Zeichen der Zufriedenheit und Ausgeglichenheit sein. Katzen schnurren in ganz unterschiedlichen Situationen.

Das Schnurren dient als eine Art Kommunikationsmittel unter den Katzen. Anders als wir Menschen muss ein neugeborenes Kätzchen diese “Sprache” jedoch nicht erst lernen. Katzen schnurren schon kurz nach ihrer Geburt und teilen ihrer Katzenmama damit mit, dass es ihnen gut geht, dass sie sich geborgen fühlen. Die Mutter schnurrt ebenfalls und gibt ihren Jungen damit ein Gefühl der Sicherheit.

Schnurren zur Beruhigung

Wie oben schon erwähnt, muss das Schnurren aber nicht immer bedeuten, dass die Katze sich wohl fühlt. Je nach Situation kann das charakteristische Geräusch auch als Zeichen der Angst und Unsicherheit gedeutet werden. Tiermediziner haben beobachtet, dass auch kranke oder werfende Katzen bevorzugt schnurren. Auch berichteten Tierbesitzer davon, dass ihre im Sterben liegende Katze zu schnurren begann.

Verhaltensforscher werten das Schnurren daher nicht nur als Signal der Zufriedenheit, sondern auch als Methode der Katzen, um sich in stressigen oder beängstigenden Situationen selbst zu beruhigen. Dies kann man mit einem nervösen Menschen vergleichen, der zur Ablenkung zu Summen anfängt.

Schnurren kann heilen

Weiter wurde beobachtet, dass Brüche schneller heilen und die Knochen eine höhere Festigkeit und Stabilität aufweisen, wenn sie einer niederfrequenten Vibration ausgesetzt werden. Aus diesem Grund wird vermutet, dass sich das Schnurren positiv auf den Heilungs- und Linderungsprozess bei Knochen- und Muskelerkrankungen auswirkt. Dies würde nicht nur das Schnurren bei Schmerzen erklären, sondern auch, warum Knochenbrüche bei Katzen im Gegensatz zu anderen Tieren besonders schnell verheilen.

Auch in Streit- und Kampfsituationen wird dieses Kommunikationsmittel genutzt. Jüngere oder schwächere Katzen drücken damit ihre Unterwürfigkeit und Wohlgesonnenheit anderen Artgenossen gegenüber aus. Katzen, die mit anderen spielen wollen, nutzen das Schnurren als Zeichen, um eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Wie das Schnurren entsteht, ist indes noch nicht abschließend geklärt. Wer sich für die verschiedenen Hypothesen interessiert, sollte hier weiterlesen.

Bildquelle: SanGatiche | Flickr CC BY 2.0

Speak Your Mind

*