Tierische Außenseiter – Albino Tiere

Albino Seehund

Von vielen Kulturen werden Albino Tiere als heilig angesehen. In der freien Natur haben sie es oft allerdings sehr schwer, denn sie sind für Feinde ein leichtes Fressen, und wenn sie nicht bereits von der Mutter verstoßen wurden, werden sie von Artgenossen regelrecht gemobbt und ausgegrenzt.

Das typische Merkmal neben dem weißen Fell bzw. der weißen Haut sind die roten Augen und die rosa Schnauze. Der Grund hierfür liegt an den fehlenden Pigmenten, genauer gesagt dem Farbstoff Melanin. Aus diesem Grund leiden diese Tiere oft an einem Sonnenbrand und sind daher auch anfälliger für Hautkrebs. Aber gerade weil sie so selten sind, finden wir sie besonders niedlich oder verehren sie sogar. In Thailand zum Beispiel gelten weiße Elefanten als Symbol für Macht und Wohlstand. Bei den Indianern stehen weiße Büffel für Weisheit und werden ebenfalls verehrt. In Olney in den USA gibt es besonders viele Albino Eichhörnchen und diese haben sogar Vorfahrt auf der Straße. Wer ein Albino Eichhörnchen überfährt, muss mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Ich habe euch hier einmal die niedlichsten Bleichgesichter zusammengestellt:

 

 

 

 

 

Bildquellen: Rehkitzhilfe | loving-my-animals | societyofinspiration | treehugger | grandpacliff.com

Incoming search terms:

Speak Your Mind

*